Regionaler Planungsverband Westmecklenburg
Kontakt Impressum Sitemap
Start Region Landesplanung Planungsverband Projekte Downloads
 
hh-mrh-06-q-032.jpg
 
Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern standard Schriftgröße 

Radwege


Der Radtourismus erlebt seit Jahren deutliche Zuwachsraten. Dieses Wertschöpfungspotenzial nutzend soll der infrastrukturelle Ausbau in Westmecklenburg weiter vorangetrieben werden, um eine Attraktivitätssteigerung in diesem Tourismussegment zu erreichen. Dabei obliegt es dem Regionalen Planungsverband als Träger der Regionalplanung u. a. die Voraussetzungen für die touristische Entwicklung zu schaffen und weiter zu verbessern.

Der Regionale Planungsverband erarbeitete 2009 in enger Kooperation mit den Landkreisen, Städten und Gemeinden bereits die 2. Auflage des Regionalen Radwegekonzeptes Westmecklenburg (RRK). Die zielorientierte und strategische Umsetzung des RRK ist Hauptinhalt des in der Geschäftsstelle des Planungsverbandes im November 2010 gestarteten Kooperationsprojektes „Radtouristisches Netzwerk“.

Gemeinsam mit den LEADER- Regionen Mecklenburger Schaalseeregion- Biosphärenreservatsregion, SüdWestMecklenburg, Warnow- Elde- Land und Westmecklenburgische Ostseeküste wurde der Radtourismus weiter ausgebaut, die damit verbundenen Unternehmen gestärkt und die Fahrradfreundlichkeit durch gezielte Maßnahmen verbessert.
Der LEADER- Ansatz verfolgte das Ziel einer nachhaltigen Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten. Somit trug das Kooperationsprojekt ebenfalls zur Realisierung der in den lokalen Entwicklungsstrategien definierten Ziele und Handlungsfelder bei. Diese Form der Zusammenarbeit war in Mecklenburg- Vorpommern einmalig und ermöglichte eine Bündelung der personellen und finanziellen Ressourcen. Die neue Partnerschaft wurde durch eine Kooperationsvereinbarung (siehe Download unten) besiegelt.

Das Projekt baute auf vorangegangene Aktivitäten sowie der langjährigen Erfahrung des Regionalen Planungsverbandes mit diesem Thema auf und konnte vorhandene Organisationsstrukturen in idealer Weise nutzen.

Folgende Schwerpunkte standen im Focus der Projektarbeit:

  • Vorbereitung von Ausbaumaßnahmen aus dem RRK und Unterstützung der Kommunen bei Recherche nach geeigneten Finanzierungsmodellen für den Radwegebau, siehe Umsetzung
  • Forcierung Radwegeausbau an Bundeswasserstraßen lt. Konzept – Verzahnung mit dem RRK
  • Konzeptionelle Vorbereitung für eine Wiedereinstufung der Radwege „Elbe- Ostsee“ und „Ehemalige deutsch- deutsche Grenze“ als Radfernwege
  • Mitwirkung bei regionalen Initiativen
  • Beratung der LAGn bei der Auswahl und Begründung von Investitionsvorhaben im radtouristischen Bereich
  • Aufbau eines Informationsnetzwerks „Radtourismus“ und Öffentlichkeitsarbeit zur Aktivierung radtouristischer Potenziale
  • Radfahrerzählungen/Befragungen auf ausgewählten Wegen
  • Unterstützung des Tourismusverbandes Mecklenburg- Schwerin bei der Neuauflage der Freizeitkarte und Weiterentwicklung des Freizeitnavigators

Darüber hinaus ging es konkret um den weiteren Ausbau des regionalen Wegenetzes, die Schaffung begleitender Infrastruktureinrichtungen, wie Informationstafeln und Rastplätze sowie die Verbesserung des touristischen Wegeleitsystems in ausgewählten Bereichen.

Finanziert wurde das Vorhaben aus Mitteln des Regionalen Planungsverbandes Westmecklenburg und aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Das Projekt ist beendet.

 
 

NEWSLETTER-ANMELDUNG
 Frau   Herr

BESTELLEN


 
Größere Version