Regionaler Planungsverband Westmecklenburg
Kontakt Datenschutz Impressum Sitemap
Start Region Landesplanung Planungsverband Projekte Downloads
 
hh-mrh-06-q-032.jpg
 
Schriftgröße Schrift vergrößern Schrift verkleinern standard Schriftgröße 

Neues Radwegekonzept beschlossen


titel.jpg
Der Regionale Planungsverband hat auf der Verbandsversammlung am 4. November 2009 in Parchim das „Regionale Radwegekonzept Westmecklenburg 2009“ beschlossen und für die weitere Umsetzung freigegeben.

Die vorliegende Neuauflage baut inhaltlich auf die Erstfassung aus dem Jahr 2002 auf. Neben der Dokumentation der bisherigen Arbeitsergebnisse enthält das Konzept Übersichten zum aktuellen Ausbaubedarf sowie Kernaussagen zur weiteren strategischen Umsetzung.

Die Notwendigkeit einer Aktualisierung ergab sich aufgrund
  • bereits realisierter Teilabschnitte
  • erforderlicher Streckenänderungen im Hinblick auf eine weitere Optimierung des Wegenetzes sowie
  • der Anpassung an die Wegestruktur des Tourismusverbandes M-V.

Neu im Konzept ist die
  • Aufnahme von Ausbauabschnitten an Radfernwegen
  • Aktualisierung des Investitionsbedarfs aufgrund teilweise erfolgter neuer Evaluierung in den Gebietskörperschaften
  • Darstellung der Rundtouren des Landes im Kartenwerk.

Neben der Analyse und Bewertung der derzeitigen Situation richtet das Konzept seinen Focus vor allem auf künftige Handlungsfelder. Großer Bedarf besteht noch immer im Wegeaus- und -neubau. Im Ergebnis einer einheitlichen Bewertung des Wegezustandes sind 284 km kommunale Wege noch auszubauen bzw. qualitativ zu verbessern und 111 km Lückenschlüsse an Bundes- und Landesstraßen in Verantwortung des Landes erforderlich. Bei einer Netzlänge von insgesamt 2.136 km entspricht das 18 %.

Weiterhin werden Maßnahmen für eine nachhaltige Qualitätssicherung des Regionalen Radwander- und Radfernwegenetzes definiert sowie Beispiele für ein nutzerorientiertes Serviceangebot entlang der konzipierten und bereits ausgeschilderten Strecken aufgeführt.

An die bisherige erfolgreiche Umsetzung des Regionalen Radwegekonzeptes soll angeknüpft werden, um das Erreichte zu stabilisieren und qualitativ weiter zu entwickeln. Für eine kontinuierliche Umsetzung ist es ebenso erforderlich, die Finanzierungsinstrumente für den touristischen Radwegebau zu erweitern sowie dauerhafte Organisationsstrukturen auf Kreis- und Regionalebene zu schaffen. Darüber hinaus ist eine intensivere Vermarktung anzustreben, um eine noch stärkere Frequentierung der Wege und Touren zu erreichen. Das „Regionale Radwegekonzept 2009“ gliedert sich mit seinen Maßnahmen und Handlungsfeldern in die Aktivitäten auf Landesebene ein.

Das „Regionale Radwegekonzept Westmecklenburg 2009“ ist auch als Broschüre beim Regionalen Planungsverband Westmecklenburg erhältlich.